PoC-Initiative Helmholtz-Fraunhofer-Deutsche Hochschulmedizin

Förderung von Kooperationen zwischen der Helmholtz-Gemeinschaft, der Fraunhofer-Gesellschaft und der Deutschen Hochschulmedizin als Pilotprojekte für eine Proof-of-Concept-Plattform

Gemeinsame Ausschreibung

Mit der Ausschreibung soll das Kooperationsformat einer Proof-of-Concept-Plattform anhand von Pilotprojekten erprobt werden. Die Vorhaben sollen im Herbst 2017 starten und besonders auch dazu dienen, beispielhaft Synergiepotenziale zwischen den beteiligten Forschungspartnern aufzuzeigen. Die Projekte haben damit einen vorbereitenden Charakter für die angestrebte Realisierung einer nationalen Proof-of-Concept-Plattform. Mit der Proof-of-Concept-Plattform soll die Translation erfolgversprechender akademischer Ansätze in Diagnostik, Prävention und v. a. Therapie in die Reichweite eines klinischen Proof-of-Concepts unterstützt werden und der Prozess grundsätzlich und nachhaltig verbessert werden. Die Ausschreibung ist zweistufig. Frist für die Einreichung von Skizzen ist der 30.06.2017.

Antragsberechtigt sind Konsortien, die in der Regel aus mindestens jeweils einem Projektpartner der Fraunhofer-Gesellschaft, der Helmholtz-Gemeinschaft und der Hochschulmedizin bestehen. Gefördert werden können erfolgversprechende Kooperationsprojekte zur Entwicklung von Arzneimitteln und biologischen Verfahren, Diagnostika und in Teilen auch Medizinprodukten (Klasse IIb / III nach MPG)  in präklinischen Phasen, für die mit absehbarem Aufwand ein früher klinischer Wirkungsnachweis realisierbar erscheint. Im Rahmen der Förderung sind auch klinische Studien an kleinen Patientenzahlen (bei Arzneimittelstudien bis zur sogenannten Phase IIa) erwünscht. 

Weitere Informationen zu dieser Ausschreibung finden Sie unter http://www.proof-of-concept-plattform.de/.